Schriftgröße:
Farbkontrast:

Frühförderung für Hörgeschädigte

Ein Kind, das nicht richtig hört, hat Probleme, seine Muttersprache zu erlernen.

Jeder Verdacht auf eine Hörschädigung ist grundsätzlich ernst zu nehmen.
Je eher eine Hörschädigung erkannt wird, umso größer ist die Chance, Auswirkungen auf die sprachliche und soziale Entwicklung gering zu halten.

Vermuten Sie bei Ihrem Kind eine Hörschädigung - oder ist sie bestätigt? Es gibt für jedes Alter ( auch für Neugeborene! ) spezielle Hörtests.

Beanspruchen Sie kompetente fachärztliche Hilfe.

Zögern Sie nicht, auch weiteren Rat oder Hilfe einzufordern.

Nehmen Sie Kontakt zu einem pädagogisch-audiologischen Beratungszentrum auf. Dort hat man Zeit für Ihr Kind - aber auch für die ganze Familie in ihrer besonderen Situation. Dort kann auch pädagogische Förderung für das hörgeschädigte Kind eingerichtet werden.

Sie können direkt mit dem Beratungszentrum Kontakt aufnehmen - eine Überweisung ist nicht erforderlich:

  • Beratungsstelle
    im Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte Braunschweig
    Tel. 0531 / 26468-12

  • Beratungsstelle
    im Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte Hildesheim
    Tel. 05121 / 801-251

  • Beratungsstelle
    im Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte Oldenburg
    Tel. 0441 / 9505-300

  • Beratungsstelle
    im Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte Osnabrück
    Tel. 0541 / 9410-200

- oder -

Kleines Mädchen beim Hörtest

© xavier gallego morell - Fotolia.com

Zum Thema ...

Informationsmaterial sowie ausgewählte Links finden Sie in unserer

Unsere Landesbildungszentren für Hörgeschädigte in

Übersicht