Stellenausschreibung | Nds. Landesamt für Soziales, Jugend und Familie
  • AA

Stellenausschreibung

Arbeitsplatz einer Sozialarbeiterin / eines Sozialarbeiters bzw. Sozialpädagogin / Sozialpädagoge im Team 3SH5 „Trägeraufgaben Landesbildungszentren" in der Fachgruppe SH (Sozialhilfe/Einrichtungen)

Im Niedersächsischen Landesamt für Soziales, Jugend und Familie - Hauptstelle Hildesheim -ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein nach

Entgeltgruppe 11 TV-L

bewerteter Arbeitsplatz einer Sozialarbeiterin / eines Sozialarbeiters bzw. einer Sozialpädagogin / eines Sozialpädagogen im Koordinationsbereich Landesbildungszentren zu besetzen.

Bewerben können sich Absolventen der Studiengänge „Sozial- und Gesundheitsmanagement"
sowie „Sozial- und Organisationspädagogik" (Abschluss als Bachelor of Arts bzw. mit gleichwertigem Diplomabschluss) jeweils mit staatlicher Anerkennung als Sozialarbeiterin (B.A.), Sozialarbeiter (B.A.), Sozialpädagogin (B.A.) oder Sozialpädagoge (B.A.).

Das LS wirkt im Geschäftsbereich des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung aktiv mit an der Gestaltung einer inklusiven Gesellschaft.

Die Landesbildungszentren (LBZ) für Hörgeschädigte und Blinde sind soziale Einrichtungen des Landes Niedersachsen mit Bildungsangeboten von der frühkindlichen Bildung über allgemeine schulische Angebote bis zu beruflichen Bildungs- und Rehabilitationsangeboten.

Der Arbeitsplatzinhaberin / dem Arbeitsplatzinhaber obliegen im Wesentlichen folgende Fachaufgaben:

  • Fachaufsicht über die begleitenden sozialen Angebote der LBZ
  • Mitwirkung für die LBZ bzw. Unterstützung der LBZ als Leistungserbringer bei der Aufstellung von Gesamtplänen durch die Träger der Sozialhilfe nach §§ 141 ff SGB XII bzw. ab 01.01.2020 nach §§ 121 ff SGB IX und Umsetzung der Gesamtpläne in der Hilfeplanung der Leistungsangebote der LBZ sowie Steuerung der Zielerreichung
  • Entwicklung und Einführung eines Systems des wirkungsorientierten Controllings (Evaluation der Wirksamkeit der Leistungen) in Anlehnung an die ab 01.01.2020 gültige Fassung des § 125 Abs. 1 Nr. 1 SGB IX
  • Konzeptentwicklung und -begleitung
  • Beratung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Landesbildungszentren
  • Aufgaben des Kinderschutzes
  • Netzwerkarbeit

Erforderliche Qualifikation der Arbeitsplatzinhaberin / des Arbeitsplatzinhabers:

  • Kenntnisse in den verschiedenen Bereichen des SGB, insbesondere des SGB XII, VIII und IX

Darüber hinaus sind bei der Wahrnehmung des oben beschriebenen Arbeitsplatzes folgende persönliche Kompetenzen von Vorteil:

  • Berufserfahrung in Einrichtungen der behinderten- oder Jugendhilfe bei Trägern derartiger Leistungsangebote oder in Sozialämtern/Jugendämtern
  • Verständnis für die Aufgaben, belange und Abläufe in einer Verwaltung
  • Kreativität, Flexibilität, Innovationsfreude und gutes Urteilsvermögen
  • Befähigung zur Reflexion und theoretischen Einordnung von Arbeitsabläufen
  • Kenntnisse in Word und Excel
  • Uneingeschränkte Bereitschaft zur Durchführung von landesweiten Dienstreisen, Fahrerlaubnis der Klasse B (bzw. frühere Klasse 3) und die Bereitschaft, Selbstfahrer-Dienst-KFZ zu nutzen bzw. soweit diese nicht zur Verfügung stehen, mit dem privaten PKW.

Es wird die Bereitschaft zur Teilnahme an Fort- und Weiterentwicklungsmaßnahmen erwartet.

Die Arbeitsplätze sind teilzeitgeeignet.

Der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten sieht sich das Niedersächsische Landesamt für Soziales, Jugend und Familie in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen von Bewerberinnen und Bewerbern mit Behinderungen. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person der anderen Bewerberinnen und Bewerber liegende Gründe von größerem rechtlichem Gewicht entgegenstehen. Eine Schwerbehinderung / Gleichstellung bitte ich zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen und entsprechend zu dokumentieren.

Zum Abbau der Unterrepräsentanz im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes werden Bewerbungen von Frauen besonders begrüßt.

Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 31.08.2017

Niedersächsische Landesamt für Soziales, Jugend und Familie

Team 3Z1 - Organisation/Personal -

Domhof 1

31134 Hildesheim

Im Auftrage

gez. Bensch


Bewerbungsgespräch - 2 Frauen und 1 Mann an einem Tisch

© Franz Pfluegl - Fotolia.com

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln