klar

Eingliederungshilfe für behinderte Menschen

Logo B.E.Ni

Umsetzung des ICF-basierten Bedarfsermittlungsinstruments im Land Niedersachsen ab dem Jahr 2018: B.E.Ni

Die Ermittlung des Bedarfs erfolgt ab dem Jahr 2018 über ein landeseinheitliches und transparentes ICF-orientiertes Instrument zur Bedarfsfeststellung im Rahmen des Teilhabeplan- und Gesamtplanverfahrens. Das Instrument trägt den Namen BedarfsErmittlung Niedersachsen (kurz: B.E.Ni) mehr
Menschen (als Symbole dargestellt) stehen in einem Kreis

Aufgabe und Grundlagen der Eingliederungshilfe für behinderte Menschen

Die Eingliederungshilfe ist eine Leistung der Sozialhilfe für behinderte Menschen, die deren Chancen zur Teilhabe an der Gesellschaft verbessern soll. Sie erhalten Informationen zu den Aufgaben und Grundlagen der Eingliederungshilfe. mehr
Paragraphen-Symbol mit Fragezeichen

Niedersächsische Ausführungsbestimmungen zum SGB XII – Nds. AB SGB XII

Die Niedersächsischen Ausführungsbestimmungen zum SGB XII (Nds. AB SGB XII) enthalten Regeln, nach denen die Sozialämter das SGB XII auslegen. Sie können dadurch Fragen zum SGB XII beantworten. mehr
Blick in ein Kinderkrippe

Integrative Betreuung von Kindern mit Behinderung in Krippen

Kinder mit Behinderung, die das 3. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, werden zusammen mit Kindern ohne Behinderung integrativ in Kinderkrippen und kleinen Kindertagesstätten betreut. mehr
Das Wort "Kindergarten" mit Bauklötzen gelegt

Integrative Gruppen in Kindergärten

In integrativen Gruppen werden mehrere Kinder mit Behinderung im Alter vom 3. Geburtstag bis zur Einschulung gemeinsam mit nicht behinderten Kindern im Regel-Kindergarten betreut. mehr
Das Wort "Kindergarten" mit Bauklötzen gelegt

Einzelintegration in Kindergärten

Bei der Einzelintegration wird ein einzelnes Kind mit Behinderung im Alter vom 3. Geburtstag bis zur Einschulung gemeinsam mit nicht behinderten Kindern im Regel-Kindergarten gefördert. mehr
Grafik: vier Menschen stehen jeweils auf einem Puzzlestein und reichen sich die Hände

Gesamtplan / Zielplanung

Die Leistungen der Eingliederungshilfe werden auf der Grundlage eines Gesamtplanes und einer Zielplanung erbracht. mehr
Wegweiser mit der Aufschrift "Fachtagung"

Fachtagung "Übergang von behinderten Menschen auf den allgemeinen Arbeitsmarkt"

Am 19.10.2011 fand eine Fachtagung für Mitglieder der Fachausschüsse an Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) statt. mehr
Beamer mit Lichtstrahl

Dokumentation der Fachtagungen "Gesamtplan / Zielplanung"

Das Nds. Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit und der Nds. Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung haben im Februar 2010 auf mehreren Fachtagungen ihre Vorstellungen zur Einführung einer individuellen Zielplanung sowie den Leitfaden zur individuellen Zielplanung. mehr
Tortendiagramm-Grafik

Bedarf – Feststellung des Bedarfs - Gruppen für Leistungsberechtigte mit vergleichbarem Bedarf

Sie finden hier u. a. die hierfür maßgeblichen Vorschriften des sog. Landesrahmenvertrages sowie die verbindlichen Anwendungshinweise zu den Zuordnungsverfahren (HMB-W, Schlichthorst und HMB-T). mehr
Menschen (als Symbole dargestellt) stehen in einem Kreis

© LaCatrina - Fotolia.com

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln