Fachtagung: "Eltern und Familie: Basis für gelingende Teilhabe von Kindern" am 24.11.2015 in Oldenburg | Nds. Landesamt für Soziales, Jugend und Familie
  • AA

Fachtagung: "Eltern und Familie: Basis für gelingende Teilhabe von Kindern" am 24.11.2015 in Oldenburg

Am 24. November 2015 fand die 8. Jahrestagung an der Universität Oldenburg statt. Veranstalter sind das Team Fachberatung „Hören und Sprache / Allgemeinpädagogischer Dienst des Landesarztes" im Niedersächsischen Landessozialamt (LS), der Arbeitskreis Weser-Ems der kinder- und jugendärztlichen Dienste in den Gesundheitsämtern und das Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik der Universität Oldenburg. In diesem Jahr wurde die thematische Ausrichtung auf das frühe Kindesalter fortgesetzt, das Thema lautete: "Eltern und Familie: Basis für gelingende Teilhabe von Kindern". Das Programm finden Sie hier .
Wieder waren mehr als 120 Gäste aus ganz Niedersachsen gekommen. Viele Disziplinen treffen hier aufeinander: Medizin, Therapie, Fachpädagogik, Psychologie, Verwaltung. Es findet ein reger Austausch zwischen den Fachkräften aus Einrichtungen, Behörden des Landes und der Kommunen im universitären Kontext statt. Werner Welp (LS) betonte in seinem Grußwort die Bedeutung der Eltern als Garanten für eine erfolgreiche Hilfeplanung.
Prof. Dr. Ute Koglin von der Universität Oldenburg stellte Ergebnisse aktueller Studien vor, die die Arbeitshilfe "Entwicklungsbeobachtung und -dokumentation" (EBD) untersuchten. Dieses wird durch Fachkräfte in Kindertagesstätten eingesetzt und gilt in der seiner Spezifität und Sensitivität als sehr zuverlässig. Ergebnisse aus dem EBD wurden mit Einschätzungen von Eltern zu ihren Kindern verglichen - im Wesentlichen waren die Übereinstimmungen eher gering bis moderat. Die Folien des Vortrags mit den Ergebnissen und deren Bewertung finden sie hier .
Johannes Faust, Dipl.-Psychologe im Sprachheilzentrum Werscherberg, setzt seit vielen Jahren die "Systemische Familienaberatung" in der stationären Sprachheilbehandlung ein. In seinem Vortrag gab er einen Einblick in die Arbeit mit Familienmobilés, Genogrammen und Triangulations-Waagen.
In einem anregenden und humorvollen Vortrag stellte Dr. Rupert Dernick (Kinderarzt in Wilhelmshaven) sein online-basiertes Angebot vorschulischer Sprachförderung für die "Elterngeneration Internet" vor: erreichen wir Eltern heute eher über Filme als über schriftliche Beratungen? Zudem zeigte er auch Möglichkeiten der Verbindung zu seinem Programm "Familienergo" auf.
Im Sprachheilkindergarten Leer wird die Methode der "Reflektierenden Familien" eingesetzt. Dipl.-Psychologin Ulrike Andrecht-Geiken stellte diesen ressourcenorientierten Ansatz vor und ordnete ihn auch in die inhaltlichen Schwerpunkte der vergangenen Jahrestagungen ein (Schatzsuche durch Eltern und Kinder).
Die anschließende Podiumsdiskussion unter Leitung von Prof. Dr. Gisela Schulze (Universität Oldenburg) brachte neben dem engagierten inhaltlichen Austausch der Referierenden zudem ein praxisorientiertes Projekt: Prof. Dr. Koglin nahm die Anregung von Dr. Dernick auf, mit Studierenden ein Projekt zu starten, in dem sprachpathologische Störungsbilder auditiv veranschaulicht werden sollen.
Die nächste Jahrestagung an der Universität Oldenburg wird am 22. November 2016 stattfinden.


Eindrücke von der Jahrestagung 2015 an der Universität Oldenburg

 
Prof. Dr. Gisela Schulze (Universität Oldenburg) begrüßt die Gäste im Bibliothekssaal.
 
Prof. Dr. Gisela Schulze (Universität Oldenburg) und Manfred Flöther (Landessozialamt) eröffnen die Jahrestagung mit vielen bekannten Gästen - "fast wie bei einem Klassentreffen".
 
Werner Welp begrüßt als Vorstandsmitglied des Landessozialamtes die Gäste.
 
Der Bibliothekssaal der Universität Oldenburg ist gut besetzt.
 
Prof. Dr. Ute Koglin (Universität Oldenburg) stellt aktuelle Studienergebnisse zur Arbeitshilfe "Entwicklungsbeobachtung und -dokumentation (EBD)" vor.
 
Dipl.-Psych. Johannes Faust (Sprachheilzentrum Werscherberg) arbeitet seit vielen Jahren mit der "Systemischen Familienberatung".
 
In den Pausen wird engagiert miteinander diskutiert.
 
Dr. Rupert Dernick (Kinderarzt in Wilhelmshaven) stellt Möglichkeiten der vorschulischen Sprachförderung in der "Elterngeneration Internet" vor.
 
Nach den Vorträgen entwicklen sich schnell Diskussionen mit dem Plenum.
 
Dipl.-Psych. Ulrike Andrecht-Geiken (Sprachheilkindergarten Leer) stellt das Instrument der "Reflektierenden Familien" vor.
 
Auf der Tagung trifft man alte Bekannte wieder, mit denen sich lebhafte Unterhaltungen entwickeln.
 
Die Podiumsdiskussion unter Leitung von Prof. Dr. Gisela Schulze (Universität Oldenburg) war noch für ein Überraschung gut: ein Projekt für Studierende nahm Gestalt an.
 
Prof. Dr. Gisela Schule (Universität Oldenburg), Dipl.-med. Astrid Gäde (Gesundheitsamt Wilhelmshaven) und Manfred Flöther (Landessozialamt) resümieren die Tagung 2015.
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln